header-bild
 
09.04.2024

Ligaerhalt geschafft!

(y.a) Trotz drei Punkten in den letzten beiden Spielen war der Ligaerhalt vor diesem Sonntag noch nicht in trockenen Tücher. Die Ausganglage hätte aber besser nicht sein können. Zum Abschluss der Saison standen uns noch der fixe Absteiger, der TV Würenlos, und die Blue Mavericks aus Hüttwilen, der Zweitletzte der Liga, gegenüber.
Es blieben noch zwei Spiele, um die Vertreibung des Weinländer Cinghiale-Clans aus der dritten Liga zu stoppen. Don Fido schickte seinen Clan unter Capo Patricio ins Valletta zu Tosso, um die letzten vier Punkte zu ergaunern. Den ersten Raubzug planten Patricio und seine Mannen gegen den TV Würenlos.

UHC Wild Pigs Wyland vs. TV Würenlos

Der Überfall auf die Aargauer gestaltete sich schwieriger als gedacht. Obwohl die Würenloser bereits seit geraumer Zeit die rote Laterne innehatten, waren sie in der ersten Hälfte die Mannschaft mit mehr Ballbesitz. Zu überhastet waren unsere Abschlüsse und zu wenig Zweikämpfe um freie Bälle konnten wir gewinnen. Trotzdem vermochten wir den Gegner grössten Teils in Schach halten und mit einer etwas glücklichen 3:2 Führung in die Pause gehen.

Mit der Einwechslung von Remo in die dritte Linie bewies Don Fido einmal mehr sein strategisches Geschick. Mit zwei Toren in der zweiten Hälfte avancierte eben jener Remo zum Gamewinner. Während einer aufgeschobenen Strafe stand er im Slot goldrichtig und verwertete einen Zuckerpass vom Capo Patricio. Zudem beförderte er, lanciert von Raphi Küchler, gegen Ende des Spiels den Ball über die Linie. Auch Florian, il Volpe, glänzte mit einem Hattrick. Schlussendlich konnten die 2 Punkte mit einem 7:3 Sieg deutlich erbeutet werden.

UHC Wild Pigs vs. Blue Mavericks Hüttwilen

Nachdem der Ligaerhalt von den Wildsauen beschlossene Sache war, standen uns zum Saisonabschluss noch die Blue Mavericks gegenüber. Diese befanden sich dank einer beachtlichen Steigerung in der Rückrunde kurz vor dem Verbleib in der 3. Liga. Jedoch brauchten sie für die Rettung noch zwei Punkte, welche wir natürlich auch gerne hätten.
Bereits früh im Spiel mussten wir einen 0:2 Rückstand hinnehmen. Dennoch war es ein Duell auf Augenhöhe, mit dem Unterschied, dass wir nach und nach am Thurgauer Torhüter scheiterten. Wir kamen zwar auf 1:2 heran und erhielten durch ein Powerplay sogar die Chance zum Ausgleich. Diese konnten wir nicht nutzen und fanden uns kurz darauf selber in Unterzahl wieder. Die Hüttwiler konnten jene Überzahlsituation zum 1:3 nutzen.

Nach der Pause konnten wir einen Gang höher schalten und erspielten uns mehr Torchancen sowie gefährlichere Abschlüsse, konnten diese aber nicht in Tore umwandeln. Ganz im Gegensatz zu den Blue Mavericks, diese bestraften jeden Fehler unsererseits eiskalt und zogen auf 2:7 davon. Der Mist war geführt. Mit den Toren zum 3:7 und 4:7 gelang uns zwar noch etwas Resultat-Kosmetik, der grosse Sprung nach vorne in der Tabelle blieb uns jedoch verwehrt.

Fazit:

Das gute an der Niederlage gegen die Blue Mavericks ist, dass diese mit dem Sieg den Ligaerhalt bewerkstelligten und wir uns damit bereits in der nächsten Saison rächen können. Alles in allem beenden wir die Saison auf Platz 7 mit 16 Punkten, wobei Platz 5 bis 8 alle dieselbe Punktzahl aufweisen.
Nun wird der Ligabetrieb bis Herbst 24 etwas ruhen. Doch bereits am 08.05, am Mittwoch vor Auffahrt, steht mit dem Cup-1/128-Final gegen die Phantoms Rafzerfeld bereits der nächste Kleinfeld-Unihockey-Leckerbissen vor der Tür.

In diesem Sinne: wild, wild, Sauwild!

Resultate...

Autor: Y.C. aus R.
Anzahl Zugriffe: 78
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Ausrüster

Banden-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

 
© 2024 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login