header-bild
 
25.11.2019

Liveticker vom 24.01.19 – Dreifachhalle Andelfingen

(y.a) 00:00: Herzlich Willkommen zum Spiel UHC Wild Pigs gegen die Baboons aus Hedingen. Die Sonne scheint, das Stadion ist gut gefüllt. Alles steht bereit für ein Unihockeyfest der Oberklasse in der heimischen Dreifachhalle.
UHC Wild Pigs gegen die Baboons aus Hedingen

04:26: Der Start in die Partie ist von beiden Teams auf Augenhöhe. Die Baboons präsentierten sich ungewohnt schnell und spielerisch. Ein klarer Favorit zeichnet sich noch nicht ab.

05.50: Kaum sei der Satz beendet, sollte ich Lügen gestraft werden. Remo Bosshardt schiebt den Ball nach einem druckvollen Angriff sicher ins Netz ein. Den Assist darf sich Mario Sackmann gutschreiben lassen.

10.41: In diesen Minuten sei erwähnt, der Ball läuft nun vermehrt in den Reihen des neo-pinken Heimteams. Nur noch mit Kontern konnte Torgefahr in der Wildsauen-Hälfte erzwungen werden. Dagegen haben wir aber unseren Goali Manuel Sigg zwischen die Pfosten. Man könnte meinen, er sei Hauptberuflich Mauerer… es war keine Lücke für den Ball zu finden.

15.00: Nur noch mit Fouls können die Baboons entgegenhalten. So steht die Linie 1 bereit für die selbst einstudierte Freistossvariante. Was das wohl bringen wird?

15:06: Es ist zum Haare raufen, völlig gegen den Spielverlauf gleichen die Baboons aus. Die Freistossvariante misslungen und ein schneller Affe haut den Ball eiskalt in die Maschen.

18:20: Zum Glück haben Unihockeyschläger zwei Seiten – so kann Silvan Kägi seine Stärke auf der sogenannten «Backhand» vollumfänglich nutzen. Sein Talent bekommen nun die Gegner zu spüren. 2:1 steht es also nach seiner gelungen Rückhand-Aktion.

20:00: Der sicher auftretende Schiri aus der Westschweiz beendet die erste Halbzeit mit drei kurzen Pfiffen – eine 2:1 Führung ist für die Zuschauer auf der grossen Anzeigetafel zu bestaunen.

21:57: Ein lauter Pfiff hallt durch das Gebälk der Halle. Die Deutung der Handbewegungen des Schiedsrichters lässt auf einen Penalty für die Baboons schliessen. Leider kann Sigi das Duell gegen den herannahenden Schützen nicht für sich entscheiden. So steht es also 2 zu 2.

22:12: Strafe für die Hedinger. Kaum haben sie ins Spiel gefunden, nehmen sich den Aufwind mit einer verbotenen Aktion gleich selber wieder aus den Segeln.

23:48: Der Ball tanzt förmlich durch die Reihen unserer Powerplay-Formation. Nach gut eineinhalb Minuten erhöht Mario Sackmann auf Pass von Silvan Kägi so nach dem Motto «Schiebe-Schüsse».

25:58: Eine Strafe gegen die WildPigs ist angezeigt – die Baboons fangen ohne Torhüter heftig an der Führung zu rütteln. In heroischer Weise verhindert Patrick Wipf das Gegentor, muss aber zugleich auf der Strafbank Platz nehmen.

26:43: Eine weitere Strafe gegen das Heimteam stellt nun die Special-Teams so richtig auf den Prüfstand.

29:58: Nach vier nervenaufreibenden Minuten sind wir wieder vollzählig. Nun gilt es den tritt im Spiel wiederzufinden und die Partie zu entscheiden.

31:27: Mittlerweile etwas unter Druck geraten, servierte Remo Bosshard mit einem spektakulären Pass die zwei Tore-Führung direkt auf den Stock von Mario Sackmann. Ein gelungener Befreiungsschlag.

37:18: Der Damm scheint nun gebrochen zu sein. Mit schnellen Laufwegen und präzisen Pässen werden den Affen Knoten in die Beine geschnürt. Sinnbildlich erhöht Remo Bosshardt nach einer cleveren Finte von Mario Sackmann.

37:42: Reine Resultatkosmetik symbolisiert der Treffer der Baboons zum 5:3.

39:07: Zum Schluss noch die Kür von, wie könnte es anders sein, Remo Bosshardt auf Pass von Mario Sackmann.

40:00: Mit 6:3 können die Angstgegner aus Hedingen besiegt werden. Die erste drei Punkte des Sonntags im trockenen. Ich verabschiede mich für heute. Nach einer kurzen Pause wird der heldenhaft parierende Manuel Sigg die Füllfeder übernehmen.

UHC Wild Pigs vs. Kloten Dietlikon Jets 4

00:00: Auch M. Sigg begrüsst sie herzlich zum zweiten Spiel an einem solch sonnigen Sonntag. Um die drei Punkte duellieren sich jetzt die Wild Pigs und die Jets aus Kloten-Dietlikon.

00:27: Auf dem Papier eine klare Angelegenheit, die punktelosen Jets vermochten spielerisch noch nicht überzeugen.

00:30: Doch siehe da, eine freche Backhandpeitsche vom «Bachelor» bringt die Jets in Führung.

03:20: Eine gefährliche Freistoss-Situation für die Wild Pigs – nahe an der Torraumgrenze steht Silvan Kägi bereit. Und eiskalt netzt er die Kugel ein. Nicht den Hauch einer Chance überliess er dem gegnerischen Torwart.

04:30: Der anfängliche Fehlstart ist korrigiert – es kann zur Kür angesetzt werden. Patrick Wipf wirbelt mit seiner Schnelligkeit die gegnerische Abwehr durcheinander und trifft zur erstmaligen Führung.

05:10: Nur kurz darauf erhöht Mario Sackmann mit einem seiner weltbekannten Drehschüsse.

07:30: Der Frust bei den Jets bereits hoch, so macht sich einer mit dem Stock am Torschützen zu schaffen. Die Folge war eine 5-minuten Strafe und viel Verwirrung bei den Spielern.

10:50: Es gab ein richtiges Tohuwabohu – einzig wichtig bleibt, dass man mit einer 3 zu 1 Führung aus den Strafen hervorgeht.

20:00: Bis zur Pause hin reihen sich einige klingende Namen noch in die Torschützenliste ein. Wir dürfen sogar über eine 6:1 Führung in der Pause diskutieren.

27:00: Nun kommt die Zeit der Jungen, Jan Müller markierte seines Zeichens bereits sein zweites Tor in dieser Hälfte. Er trifft auf Pass von Florian Fuchs zum 7:3.

40:00: Bis zum Schluss plätscherte das Spiel vor sich hin. Mit 11:5 geht das Spiel an die Wild Pigs. Weitere 2 Siege auf dem Weg zur Tabellenspitze. Wir bedanken uns bei den Fans und verabschieden uns für dieses Jahr. In diesem Sinne einen guten Rutsch und frohe Weihnachten.

Resultate...

Autor: Y.C. aus R.
Anzahl Zugriffe: 71
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

Ausrüster

Banden-Sponsoren

 
© 2019 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login