header-bild
 
26.11.2023

Zero-Sunday als Abschluss der Black Week in Tägerwilen

(#22) In Tägerwilen muss ein sehr dezimiertes Damen-Trüppchen gegen die Hurricanes Glarnerland und den UHC Herisau zwei Niederlagen einfahren.
Die Nervosität vor dem heutigen Spieltag war gross, ist doch das Wildsauenrudel aktuell durch Verletzungen und diverse Absenzen stark geschwächt. 2 Goalies und 4 Feldspielerinnen, eine schwierige Ausgangslage für die 6. Runde. Dank einer verschobenen Familienfeier, einer Blitz-Lizenzierung (für einen Rücktritt vom Rücktritt) und dem Comeback von Nr. 13 als Feldspielerin konnte dann immerhin der erste Match gegen die Hurricanes Glarnerland mit 2 Blöcken gestartet werden.
Kurz vorweg: wer den letzten Matchbericht gelesen hat, kann sich diesen Abschnitt sparen. Die „Hurries“ haben uns auch im heutigen Rückspiel durcheinandergewirbelt und mit vielen Einzelaktionen unsere Defensive ausgehebelt. Bereits im Hinspiel gegen die Hurricanes hatten wir Mühe mit ihrer Spielweise und fanden kein Rezept gegen die schnellen Einzelläufe. Die Inputs aus dem Training konnten nicht konsequent umgesetzt werden und obendrauf lag das Spielglück auch heute wieder auf der Seite des Gegners. Und als wäre das nicht genug, gab es auch noch einen Verletzungsausfall zu verkraften, wonach mit nur noch 5 Feldspielerinnen durchgewechselt werden musste. Am Ende mussten wir eine 8:2 Niederlage hinnehmen.
Im zweiten Spiel gegen den UH Herisau erwartete uns eine andere Spielweise. Wo uns gegen die Hurricanes Einzelleistungen zum Verhängnis wurden, spielten die Herisauerinnen wunderschöne Querpässe und gingen schnell in Führung. Wir fanden jedoch viel besser ins Spiel und liessen uns nicht unterkriegen - unermüdlich wurde gekämpft, um den Anschluss nicht zu verlieren. Bis zuletzt waren wir an den Gegnerinnen dran und immer wieder gelangen Anschlusstreffer. Doch die kleine Anzahl an Feldspielerinnen konnte nicht weggesteckt werden und so fehlte am Schluss die nötige Energie, um tatsächlich um den Sieg zu Spielen. Schlussresultat: 8:5 für den UHC Herisau.
Mit Zero Punkten und Zero Energie nach zwei anstrengenden Spielen beenden wir die Saison für dieses Jahr, im Januar geht es dann hoffentlich mit einem grösseren Rudel und mehr Spielglück in den zweiten Teil der Rückrunde. Über die Resultate hinweg trösten uns die grossartigen Comebacks (danke Nadja und Domi) und das Wissen, dass wir als Tiiim unser Bestes gegeben haben

Resultate...

Autor: #22
Anzahl Zugriffe: 311
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Ausrüster

Banden-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

 
© 2024 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login