header-bild
 
> Agenda: 1. Runde SHTV Unihockeymeisterschaft 20/21 am 07. November (Samstag)  | 2. Runde SHTV Unihockeymeisterschaft 20/21 am 05. Dezember (Samstag)  | 3. Runde SHTV Unihockeymeisterschaft 20/21 am 23. Januar (Samstag)
14.01.2020

2 Punkte zum Jahresstart

(jük) 2 Punkte zum Jahresstart
Zum Jahresstart trafen sich die Wildsauen in Andelfingen. Es standen zwei schwierige Spiele gegen den zweit- und viertplatzierten an. In der Garderobe trafen sich nur vier Spieler von der alten Garde. Selbst Päddy mit seinen 19 Jahren galt in dieser Truppe bereits als Routinier. So kam es, dass Dani durch die Abwesenheit von Roger, wohl der jüngste Captain in einem Männer Team war.

Wildpigs – Thayngen

Aus der Vorrunde hatten wir mit Thayngen noch eine Rechnung offen. Mit einem souveränem Start führten wir schnell mit drei Toren und verschafften uns so einen Vorsprung gegen den doch überrascht wirkenden Gegner. Defensiv standen wir sehr stark und gaben dem Gegner nur selten die Möglichkeit auf unser Tor zu schiessen. Die sehr junge Mannschaft spielte überraschend stark und mit dem Pausenpfiff stand es bereits 5:1.
Thayngen kam auch in der zweiten Hälfte nicht ins Spiel und wir kontrollierten das Geschehen zu jeder Zeit. Auf ein gegnerisches Tor, kam von uns immer gleich die Antwort. So brachten wir den Sieg mit 7:3 nachhause und es war in dieser Höhe durchaus verdient.

Hauptthema in der Pause war die Hosenfarbe einer Wildsau und wie diese zustande gekommen ist.


Wildpigs – Wängi

Mit dem UHC-Wängi trafen wir im zweiten Spiel auf einen Gegner mit dem wir in der letzten Runde extrem viel Mühe hatten. Wängi braucht nicht viele Chancen für die Tore, so stand es rasch 0:2. Durch einen beherzten Auftritt konnten wir dies bis zur Pause korrigieren. Das junge Wildsauen-Team mit zusätzlicher Unterstützung von Flo und Jan, spielte einen starken Match und konnte 3:2 in Führung gehen. Die fehlende Routine war an diesem Sonntag ausschlaggebend, dass Wängi das Spiel wieder wenden konnte. Die Luft schien irgendwie draussen zu sein. Eventuell war es auch der Hot Dog, der unser unerfahrener Torwart kurz vor Spielbeginn noch genüsslich verspeiste. 
Das Tore schiessen gelang uns nicht mehr wie gewünscht. So stand es zum Schluss 9:5.


Fazit

3 Starke Halbzeiten reichen leider nicht für 4 Punkte. Wir bleiben im Spitzenquartett und sind jetzt Jäger, nicht mehr der Gejagte.

Sau Sau Wildsau

Resultate...

Autor: Jürg Kägi
Anzahl Zugriffe: 341
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Ausrüster

Banden-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

 
© 2020 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login