header-bild
 
11.11.2019

4 verdiente Punkte an einem sonnigen Sonntag

(#12) Am Sonntagnachmittag machten sich die Wildpigs auf den Weg nach Rafz.
Am Sonntagnachmittag machten sich die Wildpigs auf den Weg nach Rafz. Das Ziel war klar, 4 Punkte und in der Tabelle einen Platz nach oben steigen. Mit drei hoch motivierten Blöcken, zwei Top-Goalies und zwei professionelle Ersatztrainer wussten wir, dass dieses Ziel gut erreichbar war.
Das erste Spiel startete um 14:30 Uhr gegen Bülach. Die Gegner waren tabellenmässig klar unterlegen und dies wurde auch gleich zu Beginn vom Spiel klar. Sie spielten langsames und eher träges Unihockey, doch wir passten uns zum Glück nicht ihrem Tempo an. Das Spiel wurde auch dank eines eher kleinlichen Schiedsrichters nicht schneller. Diesem wird zudem empfohlen, die Regel 6.3 Zweiminutenstrafe von swissunihockey.ch nachzulesen. Dort wird das Betreten des Schutzraumes nämlich nicht als Strafe aufgeführt. Aber zurück zum Spiel, insgesamt konnten die Damen in der ersten Halbzeit 7 Tore erzielen, das Zuschauen machte Freude! Bülach schoss ebenfalls zwei Tore und so gingen wir mit klar überlegenem 7:2 Spielstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurden die Spielerinnen etwas schwungloser und konnten nicht mehr 100%ig an das schnelle Zusammenspiel von der ersten Halbzeit anknüpfen. Trotzdem konnten nochmals 4 Tore erzielt werden und so stand es zum Schluss 11:3. Vielen Dank an unsere #21 für das 10. Tor! :)

Nach zwei Spielpausen starteten die Damen motiviert und gestärkt in die zweite Runde. Jede war sich bewusst, dass das Spiel gegen Rafz eine grössere Herausforderung werden würde. Doch ein Sieg war dieses Mal noch viel wichtiger. Denn bei vier Punkten an diesem Spieltag konnten wir die Walliseller Wings auf Platz 2 überholen! Das Spiel startete mit einem schnellen Treffer der Wildpigs. Die Stimmung war angespannt und das Spiel spannend. Am Ende der ersten Halbzeit lautete der Spielstand 2:0. Wir hatten einen Vorsprung, doch wir wussten, dass wir uns noch nicht ausruhen konnten. Die Gegnerinnen starteten aggressiver in die zweite Halbzeit, es war klar, dass sie das 2:0 nicht auf sich sitzen lassen wollten. Während einer Zweiminutenstrafe gegen die Wildpigs, welche der Schiri Pult jedoch ignorierte, fiel ein Tor. Dieses wurde dann jedoch aberkannt, einerseits da die Strafzeit nicht ordentlich genommen wurde und andererseits weil eine Rafzerin unser Tor umgeworfen hat. Darauf haben die Rafzerinnen jedoch nochmals Tore erzielt und den Spielstand auf 2:2 ausgeglichen. Dies konnten die Wildpigs nicht länger zulassen und trafen die Kiste gleich mehrmals. Die Rafzerinnen, welche ihr Heimspiel gegen uns bestritten, hatten in der zweiten Halbzeit keine Chance mehr und so stand es zum Schluss 7:3. Die Glücksschoggi von unserer #7 hat ihre Wirkung gezeigt. Vielen Dank an unsere großartigen Fans und an die motivierenden Ersatztrainer! Mit 4 Punkten im Sack konnten wir stolz und zufrieden nach Hause fahren.
Autor: #12
Anzahl Zugriffe: 111
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

Ausrüster

Banden-Sponsoren

 
© 2019 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login